~my little world~

  Startseite
  Über...
  Archiv
  -|- Freunde -|-
  -|- Poems -|-
  -|- Gedanken -|-
  -|- Zitate -|-
  -|- My Pets -|-
  -|- Musik -|-
  -|- Satanismus -|-
  -|- Wäre ich...-|-
  -|- Lonelysoul -|-
  -|- Eishockey -|-
  -|-Checkliste-|-
  -|- Gerechtigkeit -|-
  -|- Von A bis Z -|-
  -|- Updates -|-
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Adler Mannheim
   Anti Tokio Hotel!!!
   My Video xD
   Google dich!
   Beepworld
   Jenova



http://myblog.de/decease

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das Tagebuch von Lonelysoul...

Lonelysoul war ein Stammposter im inzwischen geschlossenen Selbstmord-Forum 3222. Im Oktober 2000 begann er sein Internet-Tagebuch. Im Tagebuch läutet er das letzte Kapitel ein. Aber der Tag, an dem es passieren soll, verstreicht. Er konnte das Gewehr nicht zusammenbauen.
Und dann bricht das Tagebuch ab.
Ein paar Tage später dann zwei Todesanzeigen in der Online-Ausgabe der lokalen Tageszeitung.


-Tagebuch-

Hier ist es nun, mein Tagebuch. Wofür ich es schreibe ist mir nicht direkt bewusst, ich schreibe es teilweise sicherlich für mich, um selbst reflektieren zu können was für ein ****** ich doch bin und eines Tages die Konsequenzen daraus ziehen werde.

Ich werde teilweise nur die prägnantesten Details eines Tages reinschreiben (also oft 'Oberflächlichkeiten')

~1 Oktober, 2000~

So, mein erster Tagebucheintrag . Über heute gibt es nicht viel zu erzählen, da ich keinen Schritt vor die Tür gesetzt habe. Heute in der Nacht habe ich bis tief in die Morgenstunden an meiner Homepage rumgebastelt damit sie endlich fertig wurde. Dannach in's Bettchen und irgendwann so um 15 Uhr wieder aufgestanden. Da merkte ich schon, mist meine starken Nackenschmerzen von gestern sind immer noch da, die Salbe hat also nicht geholfen. Jede ruckartige Kopfbewegung nach links verursacht(e) Schmerzen.

Sonntag, also der letzt Tag bevor die Schule wieder anfängt. Montag ist die erste Wochenstunde in Bio und das heißt lernen lernen lernen und nochmals lernen denn bei der Prüfung muss man das Heft auswendig lernen und runtersagen, ansonsten siehts sehr schlecht aus. Doch wie lernen wenn man sich total nicht konzentrieren kann? Immer wieder diese Gedanken an andere Dinge, wann es endlich 'mit den Tabletten klappt', soll ich mit 18 eine Schrotflinte kaufen oder nicht... etc. pp.

Irgendwie wurde es Abend, allabendliche Verblödung vor Big Brother war angesagt. Kurz zuvor ein ICQ-Gespräch dass mich zum nachdenken brachte... wieso schaue ich das eigentlich? Wieso will ich unbedingt in meiner Klasse mitreden können wo mich diese Menschen an sich sowieso nicht interessieren? Wieso mache ich solche idiotischen Dinge? ... bisher keine Antwort darauf.

bye

~3. Oktober~

Ich sage euch schlichtweg eines.. nehmt nie von eurem Pheno eine Testprobe. Ich habe das heute morgen um 4 oder so gemacht als ich einfach nicht einschlafen konnte und total aufgedreht war. Da dachte ich mir doch.. Mensch Markus Pheno wurde ja früher als Schlafmittel eingesetzt dann kannst du jetzt auch mal die Wirkung testen. Gesagt, getan.. ich bin zu meinem kleinen Pheno-Versteck (das ist wirklich gut versteckt) gegangen und hab ein paar Tabletten geholt, insgesamt waren es dann glaube ich 300 mg (1/30 der Menge die man zum Sterben nimmt), hab das mit Wasser runtergeschluckt und eine halbe Stunde später war ich wirklich im Land der Träume und hab ewig lange geschlafen.. den ganzen Tag war ich müde. Man sieht, das Zeug hat wirklich eine Wirkung. Ansonsten ist heute nicht viel passiert, wieder das Übliche (unüblich war dass ich gerademal 2 Semmel gegessen, mehr nicht).

bye
Markus


~5 Oktober, 2000~


Heute ist wiedermal ein Donnerstag gewesen, ich hatte noch schulfrei da ich ja seit Tagen Grippe habe (deswegen und wegen einer PC-Formatierung gibts keine Einträge vom 2-4. Oktober). Nun gut, aufgestanden, Medikamente genommen und PC angemacht. So ging das bis um ungefähr 17 Uhr, denn Donnerstag bedeutet immer Bus-Fahren. Das hat einen ganz speziellen Grund, vor ca. 3 Wochen am Donnerstag um 17:00 Uhr habe ich im Bus ein Mädchen gesehen und sie mich. Ich bin dann aus dem Bus ausgestiegen, in die Stadt geloffen und sie mir hinterher. Wir gingen in die gleiche Bank doch dannach haben sich unsere Wege getrennt. Nun gut, vor 2Wochen dann, wieder am Donnerstag, gleicher Bus, gleiche Uhrzeit, gleiche Haltestelle an der sie einsteigt. Sie setzt sich direkt vor mich hin, ich hätte schon wieder die Möglichkeit gehabt sie anzusprechen...Wieder steigen wir in der Stadt aus doch wiederum verliere ich ihre Spur.

Okay, ich denke mir es ist das 2. mal dass du es nicht geschafft hast sie anzuquatschen. Letzte Woche am Donnerstag ist sie nicht mit diesem Bus gefahren, doch diese Woche, Donnerstag (also heute) wieder. Gleiche Uhrzeit, gleicher Bus und gleiche Haltestelle wie vor 3 und vor 2 Wochen. Diesmal hatten wir ziemlich oft Blickkontakt im Bus, die Sachlage ist glasklar, sie will was von mir und ich was von ihr. In der Nähe der Endhaltestelle in der Stadt laufe ich an ihr vorbei, sie steht da mit 'ner Freundin (oder Bekannten denke ich eher), wiedermal habe ich's nicht geschafft sie anzuquatschen. Nun schön, ich laufe in der Stadt umher, kaufe kurz was und fahre dann wieder mit dem Bus nach Hause. Kurz bevor ich in den Bus einsteige sehe ich auf der gegenüberliegenden Straßenseite wiederum sie, sie wollte wohl wissen wo ich ungefähr wohne )

Für mein inneres Protokoll, schon mehre Wochen geht da so, sie ist wohl genau gleich wie ich, zurückhalten, introvertiert, ich denke dass sie genauso (wenig) Beziehungserfahrung hat wie ich. Ich hab sie auch kurz reden gehört, die gleiche eher schüchterne Stimme wie ich. Das wird wohl das Verhängnis sein unsere zurückhaltende, abwartende Art. Ich mache mir sozusagen meine eigenen Probleme. Sie wird nicht auf mich zugehen und wohl bald einen Anderen finden und ich wiedermal in die Röhre gucken. Wieso ich nicht auf sie zugehen kann... zum T**** nochmal ich weiß es nicht, es wird wohl meine Angst vor dem Glücklichsein in Verbindung mit meinem katastrophal niedrigen Selbstbewusstsein sein.
Ich sagte ja, entweder ich bleibe für immer unglücklich oder ich sehe die Radieschen von unten.. ich hoffe es wird das 2. sein.

bye

~6 October, 2000~


6. Oktober, Freitag, letzter Schultag. Doch der letzte Schultag ist der Gräßlichste da wir nur Stunden haben in denen der Lehrer viel (zu viel) erzählt und man so sehr viel Zeit zum Nachdenken über die Sinnhaftigkeit des ganzen Treibens hat. Am Freitag kann ich immer so schön nachdenken was ich denn am Donnerstag im Bus (siehe 5. Oktober) für Scheiße gebaut habe und wie ich Freitag bis Montag rumkriege und wieso ich Montag schon wieder in der Schule sitzen werde und wieso... die Liste ließe sich ewig erweitern.

Nun gut, die grausamen 5 Stunden waren geloffen, mein Kopf war leerer als leer und ich endlich zu Hause. Ich hatte schon auf eine Art 'Ruhe' gehofft doch weit gefehlt, ein bösartiges Wesen der Spezies 'Mutter' wollte mir diese nicht gönnen und wollte das scheinbar mit allen Mitteln verhindern. Ich habe mich dann doch zu meinem PC durchkämpfen können und war endlich alleine. Schön und gut, doch am Abend ging ich dann in so eine Sporthalle um ein wenig Sport zu machen, einen Typen zu treffen. Wir haben dann während des Basketball spielens etc. gelabert, ich hab mich ziemlich scheiße dabei gefühlt. Was ich auch noch festgestellt habe ist dass mein Wortschatz seit längerer Zeit zurückgeht, ich verwende ständig die selben Wörter. Phrasen wie: "Das ist ja wirklich brutal,...." "... so extrem...." sind sehr häufig, an sich rede ich nur noch so ;(( Normale Artikulation ist schon ein Fremdwort für mich geworden.

Nach Stunden dann doch wieder zu Hause, rein in den Chat. Da war schon die nächste Einsicht für mich parat, 'ich bin nicht vertrauenswürdig'. Das ist nicht (nur) im Internet so, das ist generell und schon seit ich denken kann so. Wenn irgendwo irgendein 'offenes Geheimnis' war, ich war der der es als letzter erfuhr. Nur wenige Menschen haben mich wirklich respektiert, aber die sind Vergangenheit und einer schon im Himmel (Anm. d. Red.: ich bin nicht gläubig).

bye

~7 Oktober, 2000 ~

'Saturday night... an the party's going up' (oder so), ein uralter Song von 'Whigfield'.... passt nämlich genau zu heute Abend. Samstag = Wochenende = Party-Time = Jubel, Trubel, Heiterkeit. Okay, ich dachte mir wie schon gestern am Freitag mach vielleicht ein wenig etwas und heute ist es noch besch*** verloffen als gestern... wobei das kaum noch möglich war. Die Vorzeichen des heutigen Tages standen schon denkbar schlecht, ich hatte wiedermal einen der üblichen Familienzwists mit meiner Mutter. Worum es ging weiß ich nicht mehr recht, daraus kann man ableiten dass es wiedermal ein Standardthema war und mir deshalb nicht im Gedächtnis geblieben ist, jedoch kam wiedermal eine neue Wortphrase für mein inneres Protokoll hinzu: 'Du bist ein totales Arschloch'.

Nun gut, den Nachmittag totgeschlagen mit Baden, Fernseher und PC (wirklich effektive Mittel) und es war Abend. Es fand eine Sportveranstaltung (Ringen) statt und ich ging mit noch 2 Typen aus meiner Klasse da hin (es war nämlich ein Kampf der zwei besten Mannschaften). Die Veranstaltung lief gemütlich dahin, bis zur ersten Pause... da trafen wir nämlich die Freundin eines dritten Klassenkollegen von mir der bei einer Mannschaft mitkämpft. Was mir an sich relativ bald wiedermal aufgefallen ist (und in letzter Zeit sehr aktuell geworden ist) dass ich 'einfach' mit Mädchen irgendwie nicht klar komme, mich irgendwie unwohl fühle. Dieses Gefühl ist natürlich immer präsent, nur bei w generell noch ausgeprägter. Pause war vorbei, der Kampf ging auch zu Ende ('meine' Mannschaft hat gewonnen, nur so nebenbei) und wir trafen wieder dieses Mädchen, redeten. Nach ca. 30 Minuten kam ihr Freund dazu (dieser 3. Klassenkollege), da fingen sie schon an rumzumachen (was ja klar war *g*).

Ich natürlich teilweise fassungslos und deplaziert daneben gestanden, ich wollte ja schon früh gehen aber irgendwie konnte ich wiederum nicht (meine Mutter war auch noch zu Hause). Wiedermal die üblichen Gedankengänge, "so etwas könnte/will ich auch haben, ABER ..." Was ich mittlerweile festgestellt habe ist dass dieses 'neue' Thema 'Liebe' mir zumindest von mir ablenkt, die sonstigen Gedanken verdrängt. Andererseits ist das nicht unbedingt positiv weil sich nichts verändert, es ist nur 'eine andere Sch***'

bye


~8 Oktober, 2000~

Iiiiiiieh, 8. Oktober, also genau der Tag vor meinem Geburtstag. Schon der Tag vor dem Geburtstag ist schlimm.... wie der Geburtstag dann werden wird kann sich jeder ausrechnen. Sonderliches bzw. Erzählbares ist heute nicht vorgefallen, die Formel 1 ist geloffen und in unserer Klasse wird es wieder schlimm werden, vor allen in den ersten paar Pausen. Hintergrund ist dass ein Mercedes-Fanatiker und ein Ferrari-Fanatiker leidenschaftlich gerne streiten bzw. der eine den Anderen fertig macht. Da Ferrari nun Weltmeister wurde kann sich's jeder ausrechnen was da abläuft ;(( Einen Streit mit meiner Mutter gabs wiedermal so dass sie rumgeheult hat, aber das hat mich so kalt gelassen dass ich es hier fast nicht mehr erwähnt hätte.

Heute war ich fast die ganze Zeit zu Hause, 2 mal musste ich raus weil ich Biologie nachschreiben musste und 'n Heft brauchte. Dabei hab' ich irgendwie gemerkt so 'n wenig 'Small-talk' geht ja noch bei mir, aber an sich nur mit Männern also anderen Typen jedoch mit Vertretern der anderen Spezies nicht... das bedeutet schlechte Vorzeichen für Donneerstag. Nun ja, Jammern nützt an sich auch nichts, entweder a) besser machen oder b) Konsequenzen ziehen. Selbstmitleid bringt einem herzlich wenig, es zu vermeiden ist jedoch ungleich schwieriger. ;-/

Genauso verhält es sich mit Zurückweisungen, was nützt es mir wenn ich mich sch*** behandelt fühle aber nicht mein Maul aufmache und es besser mache? Wobei 'Ungerechtigkeiten' meiner Meinung nach im Internet gehäufter passieren als im RL, jüngster Fall war eine Begebenheit im ICQ, innerlich gings da teilweise anders bei mir zu. (Jetzt dürft ihr mal grübeln wer sich da angesprochen fühlen soll).

bye


~10. Oktober 2000~

Über den 9. Oktober (mein Geburtstag) schreibe ich sicherlich nichts weil der Tag war so scheiße und oberflächlich und einsam etc. dass ich kein Wort mehr darüber verliere. Heute ist genauso ernüchternd abgeloffen, wir hatten lange Schule und so einschläfernde Stunden dass ich um 4 am Nachmittag gedacht habe ich müsse schlafen gehen. Dannach bin ich in die Schweiz gefahren um mit anderen Typen Fledermäuse zu fangen (die Hintergrundgeschichte wäre zu lange), am Ende haben wir dann per Digitalkamera Gruppenfotos gemacht, ich natürlich auch drauf. Die Bilder wollte ich eigentlich in's Netz stellen aber daraus wird nie etwas werden denn als ich die Bilder am PC gesehen habe musste ich fast kotzen.

Bäh, ich hasse mein Aussehen. Es gibt glaube ich 3.000.000.000 Männer auf der Welt, davon sind garantiert 2.999.999.999 attraktiver als ich. Wenn ich so über meine Vergangenheit reflektiere erkenne ich sogar dass ich diese "ich hasse mich und mein Aussehen"-Phase vor Jahren schon hatte, ist sicherlich 3-4 Jahre her. Damals, als alles angefangen hat war das so. Nun kommt dieses Gefühl wieder, lange Zeit war es nicht so vordergründig. Ich bin noch verwunderter wieso dieses eine Mädchem ich überhaupt ansieht und schon gar nicht verwundert wieso ich an sich übersehen werde, Aussehen + diese "lass mich in Ruhe"-Ausstrahlun die ich habe erklärt alles.

Bevor ich jetzt weiter labere,

bye


~11. Oktober~


Nun, heute war an sich ein normaler Schultag, die selben üblichen langweiligen Stunden. Jedoch war heute bei uns in der Stadt in der meine Schule steht eine große Demo gegen die Studiengebühren in Österreich, sehr viele Schüler gingen da hin. Fast die ganze Schule ging geschlossen in die Stadt und hatte schulfrei, nur der Großteil meiner Klasse blieb in der Schule und so konnte ich auch nicht gehen da der Unterricht stattfand. In so einer Klasse sitze ich und solche Leute habe ich um mich herum, 'Streber' böse ausgedrückt. Das Schlimme daran ist dass ich oft selber einer bin (ist kompliziert zu erklären). Die folgenden 3 Stunden waren so einschläfrnd dass ich mich den ganzen Tag im Wach-Koma befand!

Den Tag vor sich hingedämmert und am Abend musste ich dann zum Doktor, Diagnose: mittlere Akne am Rücken, ich hab 'ne Selben-Therapie über 6 Wochen verschrieben bekommen. Die Auswirkungen auf mich sind eher psychischer Natur, mein Selbstbewusstsein ist noch weiter in den Keller gerutscht. Ich denke jetzt schon so wenn ich jemals nochmal eine Freundin bekomme muss die a) blind wegen meinem Aussehen und b) taub sein wegen meinem Charakter. Naja, Selbsthass eben.

Was auch noch 'gut' ist dass mir durch 2 Personen in 'nem Chat klar gemacht wurde dass man im Netz auch keine rosarote Brille anhaben sollte, ich bin sch*** nur ist es so dass das einem im Internet zu wenig gesagt wird und man so leicht in Illusionen verfällt. (Thx @E** und A******)

bye


~12. Oktober 2000~


Der heutige Tag.... was soll man da noch dazu sagen? Die Schule war wider Erwarten recht ordentlich, heute mal keine besonderen Vorkomnisse, es waren keine extrem langweiligen und in Tiefschlaf versetzende Stunden dabei, niemand meinte er müsse eine abfällige Bemerkung über mich machen, es lief einfach 'positiv monoton' ab. Doch dann kam die große Wende, es war wiedermal Donnerstag (was das heißt wissen hoffentlich die meisten hier). Nun gut, ich hab bessere Klamotten angelegt und bin extra zum Friseur gegangen (ich hasse Friseurbesuch an sich wie die Pest). Ich war viel zu früh dran und hab mir in meinem alten Heimatstadt - wo ich 7 Jahre gelebt habe - mir die Zeit vertrieben. Um 17:10 sollte eigentlich pünktlich der Bus kommen, ich dachte das Mädchen wäre ein wenig früher dort. Okay, sie war nicht bei der üblichen Einstiegshaltestelle, ich hab auf den Bus gewartet der dann auch kam. Was ich dann gesehen habe hat mir den Atem verschlagen, sie saß schon im Bus und hat mit 'nem Typen rumgeknutscht, sie hat also 'nen Freund.

Öhm uff, dazu kann man nur sagen: 'Wer zu spät kommt den bestraft das Leben', so isses. Wenn man einen Monat Sch*** baut wie ich hat man es nicht besser verdient!! Nun ich setze hier noch 'n Foto von mir rein, ist zwar 'ne sauschlechte Qualität aber hiermit seht ihr dass meine Chancen nochmal eine zu finden die irgendwie Interesse an mir hätte sehr schlecht stehen.

bye

~13. Oktober 2000~


Zum heutigen Tage will ich nur einen Link hier herein stellen, er erklärt was mit Christine C. passiert ist, meinen Bezug zu ihr etc.

http://f3.parsimony.net/forum3222/messages/42314.htm


~14. Oktober 2000~


Nun jo, 14. Oktober war ein Samstag und das bedeutet generell gar nichts Jutes. Da ich erst spät in's Bett gegangen bin dachte ich ich könnte ausschlafen, aber viel zu früh wurde ich von meinem Bruder geweckt der an den PC wollte, das war wiedermal Anlass für einen mittleren Familienzoff. 'Der Klügere gibt nach' und so bin ich dann von Dannen gezogen, weiterschlafen in 'nem anderen Zimmer. Der Tag pläterschte vor sich hin bis ich zu meiner Oma Rasenmähen musste. Als ich dann angefangen habe zu mähen mit einem uralten Handrasenmäher (der wohl aus Zeiten vor dem 2. Weltkrieg stammt ...) dachte ich mir: Energie wo bist du hin? Erstaunlich wie schnell ich müde war, meine alte Oma ist anscheinend körperlich besser drauf als ich!

Herbstliche Stimmung, die Blätter raschelten, ein lauer Wind ging umher, ich alleine da draußen im Garten... so richtig erniedrigend. Ich habe scheinbar ewig gebraucht bis ich endlich fertig war, alle paar Minuten machte ich wieder eine Pause, ich konnte mich einfach nicht konzentrieren denn ich war immer mit meinen dunklen Gedanken beschäftigt. Einziper positiver Aspekt war das Geld meiner Oma für den Geburtstag + die Arbeit, Pheno und Antikotztabletten gibts ja nicht umsonst ...

bye

~15. Oktober 2000~


Sonntag, Tag des Herren. Pünktlich um 9 Uhr heißt es antanzen in der Kirche für die braven, konservativen Bürgerlein Österreichs.... doch ich bin weder brav noch konservativ noch fühle ich mich als Österreicher Manchmal denke ich mir schon wieso Leute so stumpfsinnige Akitivitäten ausführen wie sich den Arsch auf einer kalten Kirchbank abfrieren und dem langweiligen Nonsense eines Pfarrers zuhören (auch 'Kirchbesuch' genannt). Egal, jedem das Seine...

Mein Tag begann an sich erst um 13 Uhr (was bei mir sogar noch früh ist!). Da ich schon am Dienstag Französisch-Test habe (3 Wochen oder so nach Schulanfang, ich wußte schon immer dass Lehrer krank sind ...) hieß es lernen, was ich dann mehr schlecht als recht getan habe, konzentrieren ist für mich fast ein Ding der Unmöglichkeit. Da mein Vater uns alle 2 Wochen besuchen kommt (ja, meine Eltern sind offensichtlich geschieden) ging es für mich und meinen kleinen Bruder ab in den 'Säntispark', das ist ein Erlebnisschwimmbad in der Ost-Schweiz. Eigentlich müsste so ein Schwimmbad-Aufenthalt sich ein wenig positiv auf meine Stimmung auswirken doch das Gegenteil war der Fall. Ich habe vergessen dass der 'Säntispark' als DAS Pärchen-Schwimbard gilt ;(( Die längste Zeit der 4 Stunden habe ich versucht mich irgendwo zu verstecken, in der Dusche oder sonst wo.

Nun ja, 'Spaß haben' sollte wohl endgültig aus meinem Sprachgebrauch gestrichen werden...

bye

~16. Oktober 2000~


Eigentlich wollte ich ja schon schlafen gehen... aber naja hat offensichtlich nicht geklappt. Anyway, mein Tag heute ist am Morgen ganz normal verloffen aber dann in der 4. Schulstunde haben Magenschmerzen eingesetzt. Die werden wohl daher kommen dass ich gestern im Erlebnisbad für 2 Personen anstatt für eine gegessen habe... 'selber schuld' heißt das. Ich hab mich dann vom Unterricht abgemeldet, die Schule am Nachmittag hätte ich nicht mehr gepackt.

Zu Hause angekommen meinte meine Mutter sofort zu wissen dass ich simulieren würde, ihre Begründungen waren wiedermal Tränen-in-die-Augen-treibend ;-/ Nun ja, sie hat mich dann in Ruhe gelassen, am Nachmittag hat sie mich dann zum Einkaufen rausgeschickt. Ab da wurde es richtig heftig, zuerst habe ich einen Säufer wieder getroffen der mich in 'nem anderen Dorf schonmal angelabert hat (das war in dem Dorf in dem hauptsächlich diese Mädchen-Story spielte). Das ging ja noch (abgesehen davon dass er 'ne ziemliche Fahne hatte...) aber was dann passierte war heftig. Ein Typ den ich noch nie zuvor gesehen hatte war auch im Supermarkt einkaufen, der sah schon so komisch aus.

Dieser Typ meinte doch tatsächlich mich anmachen zu müssen!! Seh ich wirklich schon schwul aus bzw. wirke ich so? ;(( Das gibts nicht, diese schwule Sau kannte mich sogar vom sehen er, er wusste dass ich bei einem Streetball-Turnier mitgespielt habe. So etwas hätte ich niemals in meinem Leben vermutet, aber nach kurzer Zeit kam wirklich der Satz: 'Hey, ich hab dich damals auch schon beobachtet, du bist sicherlich auch homo oder?" Da musst ich mich wirklich beherrschen, meine Abneigung gegenüber Schwulen ist wirklich groß, die Begründung wäre zu lange für das hier.

Nein, nein und nochmal nein! Das darf echt nicht wahr sein, zuerst versauche ich es mit einem Mädchen gewaltig und dann werd ich von 'nem Schwulen angequatscht ;(( Hoffentlich muss ich morgen nicht in die Schule, muss noch meine Mutter überzeugen weil auf Franze-Test hab ich echt keinen Bock.

bye

~17. Oktober~


"Manchmal ist Schweigen der lauteste Schrei" ... deswegen schweige ich über den heutigen Tag (((

bye
M.

~18. Oktober 2000~


Uff, heute habe ich eine 'schrekliche Entedeckung' machen müssen.... nein es ist weniger dramatisch als es klingt Allen Lesern hier wird wohl meine Mädchen-im-Bus-Story bekannt sein, heute habe ich in meiner Schule wohl ihre Schwester gesehen. Es gibt 2 Personen, die eine Person habe ich immer im Bus gesehen (die jetzt wohl 'nen Freund hat) und eine 2. Person die mit mir in die Schule geht. Diese 2. Person hab ich vor 1 Monat schonmal in 'nem Musik-Laden gesehen und ich dachte damals tatsächlich dass es diese 1. Person, das Mädchen aus dem Bus sei. Die 2 sehen sich wirklich sehr sehr ähnlich, ich dachte diese Story wäre für mich abgeschlossen aber wenn tatsächlich ihre Schwester mit mir in die Schule geht ist das.... sch***!!

Ansonsten hatte ich heute zum ersten mal 'Psychologie' in der Schule, das ist teilweise recht interessant. Das ist echt seit Ewigkeiten zum 1. mal so dass ich wieder das Wort 'interessant' bei mir verwende, ansonsten geht mir so ziemlich alles sonstwo vorbei. Das wirklich interessanteste war 'n Ausspruch einer Mitschülerin von mir... es ging um Schlafgewohnheiten, der Mensch schläft ja 1/3 seines Lebens, die Lehrerin sagte dann dass man von 60 Lebensjahren 20 geschlafen hat, 5 davon tief geträumt. Dann kam von ihr der Satz: "das Leben ist ja wirklich sinnlos, bringen wir uns alle um". So kam der Satz, ungelogen und ehrlich. Ich weiß echt nicht was ich davon halten soll....

Bin jetzt saumüde weil 10 Stunden in der Schule sitzen ist echt 'ne Zumutung.. aber ich bin wie immer selber schuld

bye
M.

~19. Oktober 2000~


Was soll ich heute nur sagen? Weiß ich auch nicht so recht, am Morgen waren schon wieder diese Magenschmerzen da (ich glaube langsam wird's Zeit für einen Besuch beim Doktor). Die Schule verlief recht normal, Donnerstag ist generell ja Entspannungstag. Gut, dann hab ich wiedermal zu Hause rumgelungert und bin dann wieder in das Dorf gefahren, wiedermal diese Mädchen-Story. Ich war mir nämlich nicht zu 100 % sicher dass sie einen Freund hat, so bin ich wieder zur gleichen Uhrzeit, gleiche Haltestelle etc. da gewesen. Sie war schon wieder nicht da... ich denke langsam ist die Geschichte 'geloffen'

Dann war ich wieder zu Hause, ab da an ging's nur noch abwärts (( Morgen, Freitag wird ein nervlich anstrengender Tag denn die Schulstunden verleiten sehr stark zum Abschweifen der Gedanken in düstere Sphären was natürlich gar nicht angenehm ist. Freitag denke ich ja generell auch noch, a) wie bringe ich das Wochenende rum? b) Mensch, dieses Wochenende könntest du 'es' ja tun und c) wieso breche ich die Schule nicht einfach ab?

bye
Markus

~20. Oktober 2000~


Iiiiiieh, Wochenende. Ich weiß eigentlich gar nicht so recht was ich jetzt hier reinkritzeln soll da es nichts zum Reinschreiben gibt. Mir ist irgendwie die Grüppchen-Bildung so richtig stark aufgefallen, es sind immer die gleichen Menschen zusammen, immer die gleichen Themen, immer die gleichen Leute die fertig gemacht werden, immer das Gleiche und Gleiche und Gleiche *seufz*. Dass diese ständige Idiotie nicht anderen Leuten auffällt? Vielleicht verstecken sie es ja nur besser dass sie das Alles idiotisch finden? .... nein, es liegt eher an mir dass ich alles langweilig und uninteressant finde und dass ich nichts tun will bzw. nicht immer das Gleiche.

Anyway, am Abend bin ich dann noch in eine Halle gegangen um ein wenig Sport zu machen, das war und ist aber auch nur eine Stunde oder so. Ansonsten hab ich noch ein wenig die Kühlung meines PC's strapaziert (die leistet wirklich sehr gute Arbeit, so viel wie der PC eingeschalten ist). Mehr ist wie immer nicht passiert - was jedoch klar war -.

bye
Markus

~21. Oktober~


"Saturday night and the party's starting up" (oder so) von Whighfield (ich weiß das hab ich schonmal zitiert). Wunderschön, Partyyyyyyyy-Time... aber ohne mich. Seit Jahren weiß ich nicht wie ich das Wochenende (WE) 'totschlagen' kann, es gelingt mir eher nur mit sehr schlechtem Erfolg. Ich hab mal von irgendwo gehört ... übrigens nur gehört ... dass man sich am WE von den Strapazen des Woche erholt und irgendwie sich gehen lässt. Okay, ich hab das sogar mal irgendwie probiert, einziges Ergebnis war dass ich mich noch schlechter gefühlt habe und auch ziemlich besoffen war und Stress hatte. Hmmm, schon schlecht, ne?

Egal, denn wenn ich normal sein könnte würd ich ja dieses Tagebuch hier nicht schreiben, um 24:00 Uhr am Samstag in der Nacht, ts ts ts, schon krank. Aus meinen Box säuselt ein wenig beruhigende Musik, irgendwie muss ich wieder runterkommen von meinem Trip. Wenn ich nicht wüsste dass es extrem unsicher ist sich unter einen 130-km Zug zu legen würde ich jetzt zu den Gleisen runterfahren. Am Nachmittag war ich ziemlich lange online, zuvor gab's noch ein Gespräch (eher Streit) mit meiner Mutter, dieses mal hat sie sich ziemlich einsichtig gezeigt... ansonsten hört sich einfach nicht auf meine besseren Argumente *g*

Am Abend war ich dann bei so einer Sportveranstaltung, dazu musste ich 'ne kurze Radfahrt machen wo es teilweise recht stark aufwärts ging... ich hab gemerkt wie extrem schwach ich drauf bin bzw. wie müde ich bin, ich wär ja schon fast zusammengebrochen. Nichts destotrotz bin ich dann doch noch schlußendlich in der Halle angekommen, war halt dann da. In der Pause gabs auch noch 'ne Verlosung von Preisen, auf jeder Eintrittskarte war eine Nummer. Den 3. Preis hat die Nummer 0343 gewonnen und ich hatte auf meiner Eintrittskarte die Nummer 0344 . Tjo, Pech gehabt. Auf dem Heimweg von der Veranstaltunghab ich mich dann auf mehrere Bänke gesetzt die da am Weg entlang rumstanden, ich hab 'ne halbe Ewigkeit für eine kurze Radfahrt gebraucht.

Total müde geh ich dann in's Bettchen,

Markus

~22. Oktober~


Sonntag ist wohl mitunter einer der langweiligsten Tage die es gibt, heute habe ich aber rein gar nichts gemacht, ich wundere mich selber wieso es schon wieder fast 24:00 Uhr ist.
Morgen wird wohl 'n schlechter Tag weil ich da 2 Tests habe, mal sehen was da passieren wird.

bye
M.


~23. Oktober~


6:30 der Wecker läutet zum 1. Mal ----> unter die Dusche

~6:37: fertig geduscht, wieder in's Bett legen

6:55 der Weckerl äutet zum 2.Mal ---> Schultasche einpacken, anziehen und Zähne putzen.

7:09 Wohnung verlassen, den kurzen Weg zur Bushaltestelle laufen

7:12 In den Bus einsteigen, zwei 10-Jährige die meinen Platz im Bus immer 'wegklauen' wollen herumzerren

7:45 In der Schule ankommen, Jacke abziehen.

8:00 Die Schule fängt an

14:00 - 17:35 Je nachdem wie lang die Schule ist bin ich zu Hause. Montag 16:06, Dienstag 17:35, Mittwoch 17:05, Donnerstag 14:00, Freitag 14:00

Essen

PC-Einschalten. 18:00 - 19:00 Simpsons schauen

20:15 - 21:00 Big Brother + Taxi Orange

21:00 Hausaufgaben machen (ansonsten abschreiben in der Schule)

24:00 in's Bett gehen.


Das war's, so läuft ein normaler Wochentag ab. Donnerstags wäre noch diese "Mädchen-im-Bus-Story" zu erwähnen und am Freitag Abend noch Sport. Samstag Abend irgendso eine Veranstaltung, gelegentlich Streit mit den anderen Familienmitgliedern. Mehr gibt es nicht zu erzählen, so 'lebe' ich.

bye
Markus


~24. Oktober~


Heute war schulisch gesehen ein positiver Tag (mit gestern dazugezählt), hatte wiedermal zwei "1er". Ich weiß wirklich warum das österr. Schulsystem für sehr schlecht gehalten wird denn wenn solche Leute wie ich solche Noten bekommen ist das bezeichnend. Dass diese 2 Noten 'geschenkt' waren hat natürlich wiedermal ordentlich Läster-Stoff mit sich gebracht *müdelächel*. Am Nachmittag haben die Kopfschmerzen angefangen einzusetzen, eine neue Grippe ist bei mir im Anmarsch. Der Sport-Unterricht war recht interessant da es einen Lehrer gibt der so richtig clown-mäßig ist, der lässt richtige "Macho-Sprüche" ab und meint er sei der Big-Boss. Ist schwierig zu erklären aber wirklich amüsant, für einzelne Momente ist es ein klein wenig wert noch nicht tot zu sein...

bye
Markus

~25. Oktober~


25. Oktober 2000, 25. Oktober 2000, 25. Oktober 2000, .... immer wieder hallt es in meinem Kopf. Ich fühle mich äußerst seltsam wenn ich diese Zeilen schreibe, ein Gefühl als ob ich es nicht selber wäre sondern ein mystischer Teil von mir. Heute habe ich nämlich auch längere Zeit in den Spiegel gesehen, was ich da sah war eine verachtenswerte Gestalt, irgendwo im Niemandsland seiner Gedanken und auf dem Weg in das Chaos. 25. Oktober bedeutet auch Ferien da am 26. Oktober Nationalfeiertag in Österreich ist, endlich Zeit richtig nachzudenken, endlich meinen Abschiedsbrief zu schreiben. Das habe ich mir schon länger vorgenommen, so einen Brief für alle Fälle zu schreiben... ich denke jetzt habe ich endlich Zeit. Diese Lehrer die meinen mich mit Referaten und Französisch-Texten eindecken zu müssen können mich mal

bye
Markus

~26. Oktober~


Nationalfeiertag - hmmm. Gäbe es irgendetwas zu feiern? Soll man die österreichische Nation feiern? Nein, gewiss nicht denn diese Nation hat auch Elemente wie mich zu Tage gefördert, schon alleine ich wäre ein Grund überhaupt nichts zu feiern. Meine Geburt war schlimm genug, bei dieser Gelegenheit fällt mir ein Zitat ein:

"When I was born everybody smiled and I cried - but when I die everybody will cry and I will smile"

So wird es sein, eines Tages. Heute war ich in der Stadt, einige Leute waren bei meinem Bruder, jedoch war ich wirklich da??? Die Antwort tendiert zu nein, physisch vielleicht aber psychisch nicht, da war ich wo anders. Ein positives Erlebnis am heutigen Tage ist vielleicht "Blair Witch Project", um 11 Uhr früh (um diese Uhrzeit schlafe ich generell noch) habe ich angefangen zu schauen... wirklich empfehlenswerter Film.

bye
Markus


~27. Oktober~


Düüüüüüüümlich. So könnte man ja ungefähr den Tag beschreiben... aber auch irgendwie wiederum nicht. Da jetzt ja Ferien sind hab ich das wiedermal 'ausgenutzt' und war in der Nacht wieder ziemlich lange wache ===> lange ausschlafen. Das bedeutet bei mir so bis ungefähr 2 Uhr Da meine Mutter momentan bei ihrem Fick-Freund in Frankfurt ist bin ich und mein Bruder alleine zu Hause (naja nicht ganz, es sind immer irgendwelche nervenden Leute da) und wir müssen uns selber Essen machen, den Haushalt 'führen'. Unter Anführungszeichen deshalb weil wir das mehr schlecht als recht machen, die Wohnung ist ein einziges Chaos (speziell die Küche). Das ganze alte dreckige Zeug liegt herum, es sieht aus als ob eine Bombe eingeschlagen hätte. Ständig gibt es Streit um's Essen, wem was gehört... da werden schonmal die Messer gezückt (wir sind 15 1/2 und 18 Jahre alt...). Nun gut, am Abend war dann Alkohol-Einkaufen angesagt, ~40 DM sind in Vodka investiert worden. 1 Flasche rot, eine Flasche schwarz und eine Flasche weiß, das ist echt viel. Dannach sind wir dann in eine Halle gegangen um ein wenig Fußball zu spielen (wir waren 3 Leute, ich, mein Bruder und sein Freund).

Was ich festgestellt habe ist wie schlecht ich körperlich drauf bin, große Anstrenung (also viel rennen) ist bei mir einfach nicht mehr drin. Anyway, um 7 waren wir dann zu Hause, ich ging dann vor den PC. Der Freund meines Bruders hat dann seinen Arbeitskollegen angerufen, der kam dann mit seiner Freundin vorbei. Ich hab mich natürlich im Zimmer verkrochen, wollte echt nicht zu den Leuten raus, die waren schlichtweg 'zu fröhlich'... so war ich dann in meinem Zimmer bis diese 2 Leute abgezogen waren, ich kam dann um 12 oder so raus und hab dann mit dem Freund meines Bruders angefangen Vodka rot zu trinken, er ein kleines Glas pur... ich ein Glas pur...er ein Glas pur... ich ein Glas pur... Und so weiter und so fort. Ich habe wohl rechtzeitig aufgehört zu trinken (es schmeckte einfach eklig) , aber der andere Typ war wohl ziemlich dicht ... so um 3 Uhr in der Nacht hat er dann glaube ich bei uns in die Wohnung gekotzt.

bye
Markus

~28. Oktober~


Ich will nicht mehr, ich will nicht mehr, ich will nicht mehr ( Ich will nicht ständig hier schreiben müssen wie scheiße es mir geht und bla und bla und bla. Heute müsste wie gestern theoretisch ein guter Tag gewesen sein, an sich müsste es mir gut gehen. Doch eigentlich ist fast genau das Gegenteil der Fall, es geht mir noch schlechter als sonst. Heute habe ich natürlich wie immer sehr lange geschlafen, ich denke 3 Uhr war es. Als ich dann aufgestanden bin hat mein Bruder gesagt jemand hätte angerufen, ich solle Basketball spielen kommen. Gesagt, getan... ich war unten am Sportplatz. Dort stand eben Labern, Fußball und Basketball auf dem Programm *KOTZ*. So etwas hirnloses, ich wundere mich über mich selber wieso ich so etwas mache. Das lief 3 Stunden so, dannach beredete man wohin man am Samstag Abend gehen solle, ich habe michnatürlich dagegen entschieden irgendwo mitzugehen.

Ich ging "lieber" zu dieser Sportveranstaltung die jedes mal am Samstag Abend statt findet, dieses mal habe ich keinen Eintritt bezahlt und hab mich illegal hineingeschlichen (musste ich machen da ich wie immer kein Geld habe). Nunja, ab der Veranstaltung ging's dann ständig bergab mit mir, während sich alle über den schlechten Schiedsrichter aufgeregt haben dachte ich mir nur, was solls? Ist doch scheißegal wer da gewinnt weil es schlußendlich eh sinnlos ist. Außerdem habe ich noch eine aus meiner Klasse dort gesehen, die ist so hässlich da wurde mir schon schlecht (und ihre Freundin sieht so gut aus, ich versteh die Welt wirklich nicht). Als ich dann zu Hause war war auch niemand zu Hause, so richtig perfekt um in ein Loch zu verfallen. Irgendwie kam ich dann noch im Netz auf das Thema Liebe zu sprechen. Grundsätzlich ist schonmal klar dass ich keine auf dieser Welt verdient habe, anyway, ich stelle hier mal 'nen Link rein:

Eine (Liebes-)Grußkarte die ich erhalten habe

Ich weiß nicht was passieren müsste damit ich auch nur 1 mal mich auf etwas einlasse. Die Begründung warum ich "nein" zu dieser "Aphrodite" gesagt habe erspare ich mir, das wäre zu peinlich.

bye
Markus

~29. Oktober~


Eigentlich wollte ich hier ja über meinen Tagesablauf berichten, da aber heute außen den üblichen Streitereien, Streits um den PC, Essen etc. nicht viel vorgefallen ist möchte ich hier ein spezielleres Ereignis umschreiben. Ich stelle mir ja öfters die Frage wieso manche Leute ein Problem mit ihrem Aussehen habe, bei mir ist es nämlich ganz offensichtlich wieso ich ein Problem habe, aber bei Anderen seh ich das komplett nicht ein. Ich meine seht euch mal das an (die Einwilligung zur Veröffentlichung ist da):


Ist sie nicht herrlich? Wunderschöne introvertierte Art, optimale Figur, schöne Augen. Genau mein Stil, so in etwa könnt ihr euch diese eine aus dem Bus vorstellen, nur dass die dunkelrot gefärbte Haare hat (und ein wenig kürzer). Was gibts da auszusetzen?? - Das ist eine rheotorische Frage, die Antwort kann nur "nichts" lauten und wenn jemand was auszusetzen hatt dann...gibts Probleme mit mir Und so schön und noch so jung, nicht auszumalen was da noch kommt... Ich denke solche Bilder doch noch ein Grund um zu leben, oder? (Anmerkung: sie ist nicht meine Freundin Weil... naja das ist hier unwichtig.
30. Oktober


Heute, Montag war ein selten aktiver Tag (woher das kam weiß ich nicht unbedingt). Ich hab wie immer lange ausgeschlafen.. sicherlich 12 Stunden.. es scheint so als ob ich den Schlaf den ich während der Schule nicht habe in den Ferien nachhole Nun gut, nachdem ich aufgestanden war hab ich diese "Zeitungsanzeige" die an das Mädchen aus dem Bus geht fertig geschrieben, in ein Kuvert gepackt und an die Zeitung geschickt. Gerade als ich auf dem Weg zur Post war hab ich 2 Typen aus meiner Klasse getroffen die zu mir wollten.. es ging um 'nen Kino-Besuch. Ich hab natürlich sofort ja gesagt, wir haben noch ein wenig geredet und sie sind dann gegangen. Ich hab meine Zeitunganzeige losgeschickt und bin dann nach Kuverts kaufen gegangen (für den A.-Brief).

Meine Mutter meinte dann um 6 am Nachmittag beleidigt spielen zu müssen nachdem ich "dumme Nudel" gesagt habe (nach einer falschen Unsterstellung ihrerseits) aber das konnte mir nicht anhaben.. Um 8 Uhr ist dann der Bus Richtung Kino gekommen und irgendwann um 9 fing dann "Final Destination" an.. ein wirklich empfehlenswerter Film. Es geht in groben Zügen darum dass 7 Leute 'den Plan des Todes' durch einen 'Zufall' durchkreuzt haben und 'der Tod' nun versucht diese 7 Leute zu holen die an sich bei dem Flugzeugabsturz hätten sterben sollen. Die Szenen in denen der Tod einen nach dem Anderen holt sind recht eklig und blutig für Leute die so etwas nicth gewohnt sind, ich fands eher 'lustig' wie ein Kopf abgehackt wurde, wie sich jemand selber erhängt hat, wie eine von der Straßenbahn zerquetsch wird etc. Übrigens: es sterben nicht alle 7 Leute... einfach hingehen.

Ich kam dann heim und hab den Pc nochmal eingeschalten, noch ein wenig an meiner HP gebastelt und 'n wenig gechattet. Was heute natürlich nicht fehlen darf ist das:

"Weil sie so schön ist gleich nochmal" ) (leicht abgewandeltes Sprichwort). Das musste wirklich nochmal sein, dieses Foto verschönert meine Seite extrem.. ich hab meine HP nie schön gefunden aber durch dieses Foto natürlich schon! *schwärm*.

bye
Markus


~31. Oktober~


Heute sollte ja angeblich Halloween sein, irgendetwas zum Feiern. Naja allzu viel hab ich davon nun wirklich nicht mitbekommen, heute war an sich kein besonderer Tag denn er lief so ab wie die hunderten Tage davor. Für heute hatte ich mir ja vorgenommen in den Waffenladen zu marschieren und mich mal beraten zu lassen aber daraus wurde nicht weil ich war die ganze Zeit über so müde und lustlos dass ich nichtmal das auf die Reihe gekriegt hab. Den ganze Tag über konnte ich meine Augen kaum offenhalten, einmal ging ich raus denn ich musste noch 'ne CD holen und der Typ war wiedermal nicht zu Hause und ich war den ganze Weg umsonst in dieser sch*** Kälte gefahren. Auf dem Heimweg bergabwärts hätte ich fast einen Fahrradunfall gebaut, hab die falsche Bremse gedrückt und auf extrem nasser Straße wäre das beinahe in's Auge gegangen.

Was jedoch in Ansätzen recht amüsant war, waren die 3 aufeinander folgenden Simpsons-Folgen, speziell ausgewählte Folgen. Ich kannte zwar schon alle aber das wusste ich schon vorher. Irgendso ein Freund meines Bruders war bei uns zu Hause, was wirklich extrem lustig/komisch war, war dass der eine gute Stunde "auf dem Klo" war.. um 0:00 Uhr wollte ich das Licht auf dem Klo abmachen - es war jedoch zugesperrt und jemand drinnen-, um ca. 0:30 und 1:15 war die gleiche Situation. Jetzt um ca. 1:20 Uhr ging der Typ dann raus, ich ging dann später nachsehen was da passiert war, es sah ganz so aus als ob er in's Klo gekotzt hat und dann auf dem Klo eingepennt ist

bye
Markus

~1. November~


Hab keinen Bock irgendwas zu erzählen *fuck*

bye
M.

~2. November~


People say
"Shit happens"
And it does
To me
All the time

People say
" Things will look different in the morning"
And they do:
Worse

People say

"Life can be great"
And it is
But not for me

Goodbye

Das Gedicht musste einfach nochmal sein *müdelächel*. Heute ist nicht unbedingt viel passiert, ich wollte ja gar nicht raus aber für manche Dinge muss man es dann doch tun. Nun gut, da fuhr ich mit dem Bus am Donnerstag Nachmittag, pünktlich um 5. Wirklich Hoffnung dass dieses eine Mädchen einsteigt hatte ich nicht, es passierten eher andere Dinge. Irgendwie finde ich dass der Spruch "Jeder Topf findet seinen Deckel" wirklich stimmt ... mit einer Ausnahme natürlich - mir. So in der Hälfte der Strecke stiegen 2 (meiner Einschätzung nach) geistig leicht Behinderte ein, sogar in dieser Clientel hat sich ein Paar gefunden bzw. finden sich Paare. Hier sieht man es ganz deutlich, es liegt nicht am Aussehen ob man eine(n) Partner(in) findet sondern an der Art.. es liegt einzig und allein an meiner Art.. so sieht es wohl so aus als ob ich für immer allein bleiben würde.. denn meine Art ändern.. naja will ich ja an sich gar nicht, Selbstmitleid ist doch soooooo eine gute Ausrede (zynisch gemeint).

Kurz vor der Austiegshaltestelle stiegen dann 2 wirklich Fette ein, auch da gibts Paare. (Die ganzen "normalen" Leute erwähne ich erst gar nicht). Man, man sollte mich von Markus auf "Beobachter" oder "5. Rad am Wagen" umtaufen.

Anyway, Ziel der Busfahrt war natürlich der Waffenladen. Anfänglich hatte ich überhaupt Angst zu fragen, bin dann aber reinmarschiert und hab mich da so beraten lassen, der Verkäufer hat mir wirklich alles gezeigt, einläufige Schrotflinten, doppelläufige Schrotflinten, russische Variationen von Schrotflinten, Kurzversionen einer doppelläufigen Schrotflinte und und und. Nach Patronen habe ich auch gleich gefragt, ein wenig über Streuwirkung und Durchschlagskraft und deren Wechselwirkung diskutiert. Am Ende hat er die "Saupatronen" erwähnt, die Patronen die zum Wildschweine töten verwendet werden, die hätten angeblich eine ziemlich hohe Durchschlagskraft. *Händereib*.

bye
Markus

~4. November~


Heute war ein recht hektischer Tag (ja, soll's auch geben *g*). Irgendwann um 2 oder 3 Uhr in der Nacht habe ich ein Forum besucht das ich nur alle paar Tage besuche.. da habe ich lesen müssen dass 3 Leute einen gemeinsamen Selbstmord planen, und eben eine Person von diesen 3 hab ich irgendwie gern.. da stieg mein Adrenalin gewaltig an.. irgendetwas musste man tun. Polizei anrufen war das Naheliegendste, aber mit der Polizei hatte ich bisher nur schlechte Erfahrungen und Hochdeutsch reden wil ich auch nicht unbedingt Ich hab dann eine andere Person anrufen lassen.. die Polizei hat sich ewig lange Zeit gelassen und hat dann gesagt es wäre kein "Notfall" (obwohl ganz klar von Abschiedsbriefen etc. die Rede war). Nunja, ich hab dann noch 'n Weilchen (1 1/2 Stunden waren's glaub ich?) mit der einen (Keplana) die die Polizei angerufen hat telefoniert. So um 6 am Morgen ging ich dann in's Bett und um 4 am Nachmittag stand ich wieder auf. Da musste ich sofort die versäumte Online-Zeit nachholen denn am Abend war ja wieder Sportveranstaltung angesagt, diesesmal gingen noch 2 Typen mit mir (naja eher ich mit ihnen). Das historische war dass 'meine' Mannschaft nach 7 Jahren wiedermal gegen den Lokal-Rivalen gewonnen hat, die Stimmung unter den Leuten war natürlich dementsprechend (und das hat ein wenig auf mich abgefärbt).

bye
Markus


~5. November~


Wollt nur mal kurz sagen dass ich ab heute nichts mehr schreibe da es sowieso immer nur die selbe abgefuckte Scheiße ist und eben sinnloser Fuck ist. Mein Tagesablauf steht hier und mehr passiert nicht also f**k you all und tschüss.


That's me, is mir egal ob sich jemand jetzt kaputt lacht weil mich alle mal lecken können .

never cu
Ich

~Montag, der 6. November 2000~


Heute war der Anfang vom Ende - oder wie ich es sagen würde der Anfang vom Ende des Leids. Heute um Punkt 17:20 habe ich im Waffengeschäft meinen Personalausweis abgegeben und mir somit den Weg zu einer Schrotflinte Kaliber 12 geebnet. Der ganze Tag war so verschwommen, alles zog an mir vorüber.. ich war nicht mehr so recht Teil dieser Welt sondern wo anders - in Gedanken zumindest. Die Stunden wollten und wollten nicht vorüber gehen, der ständige Blick auf die Uhr und es ist wieder zu wenig Zeit vergangen.. mein Leben ist nur noch eine Qual ohne jegliche Freude. Für die Schule mache ich rein gar nichts mehr, ich hätte heute Referat gehabt aber ich habe den Lehrer und 2 Mitschüler angelogen dass meine Software (Office) Probleme hätte obwohl sie einwandfrei funktioniert.

Oh mein Gott, ich will nicht mehr!

cu in heaven
Markus


~Dienstag, der 7. November 2000~


Wie schon gestern gesagt, die Zeit vergeht so unendlich langsam, so als ob irgendetwas mich weiterquälen will. Momentan liege ich mit meinem Selbstmordprojekt sehr gut im "Plan".. ich war in den letzten 2 oder 3 Tagen nur sehr sehr selten im Internet und da auch nur um noch 1-2 Dinge zu regeln, ich war aber nicht in den Selbstmordforen oder -chats, ich denke dadurch ist die Gefahrenquelle Internet beseitigt. Mir ist ständig kalt, ich spiele mir ständig den Ablauf durch was passieren wird wenn ich die Schrotflinte endlich besitze. Immer mehr drängt sich die Frage auf ob es ein 'dannach' gibt, ob ich jemals etwas von meinem Tod mitbekommen werde. Zu nahezu 100 % bin ich mir sicher dass nichts dannach kommt, ich bin einfach weg. Kalber 12 bei Waffen bedeutet das Gehirn wird weggeblasen, ich nehme noch spezielle "Saupatronen" (Patronen zum Wildschweine töten) die eine sehr hohe Durchschlagskraft haben.. fast nicht überlebbar. Ich hoffe auch noch dass ich nicht irgendwie 'abrutsche' beim Abdrücken da eine Schrotflinte recht schwer ist und es einen ordentlichen 'Rückstoß' gibt. Ich bin jedoch zuversichtlich dass alles gut gehen wird und ich den Willen/Mut habe abzudrücken.


cu in heaven
Markus


~Mittwoch, der 8. November 2000~


Uaaaaaaaargh, schon wieder ein neuer Morgen und es beginnt die tägliche Routine wieder von vorne, ich fühle mich wie der Schauspieler in "Und täglich grüßt das Murmeltier".. jeden Tag wieder aufstehen und ich weiß ebenso sehr gut was passieren wird. Heute war es schon wirklich schlimm, ich fühle mich immer deplazierter und diese nervtötenden Schulstunden tragen noch ihren Teil hinzu. Dann noch all diese Menschen, ich sage wirklich wenig da mich so ziemlich alles nicht interessiert.. ich denke lieber an meinen Tod und hoffe den Mut aufbringen zu können. Mir gehts so schlecht, ich bin und war nie der Typ der weint aber ich würde es wenn ich es könnte (


cu in heaven
Markus

~Donnerstag, der 9. November 2000~


Laut Suizidstatistik werden die meisten Selbstmorde im November verübt.. ich denke ich werde diese Statistik bestätigen. Langsam denke ich es geht zu Ende.. ich kann einfach nicht mehr so weiterleben, ich komme schlichtweg mit meinem Leben das zur reinen körperlichen Existenz mutiert ist nicht mehr klar (ob ich das schon jemals getan habe?). Morgen ist wohl ein historischer Tag denn da werde ich meine Schrotflinte kaufen.. ein Problem besteht mit dem Transport aus der Stadt nach Hause.. die Lagerung wird kein Problem sein da ich schon ein sehr sehr gutes Versteck gefunden habe und auf das ich immer Zugriff habe. Abschiedsbrief ist schon geschrieben, am 27. Oktober war das glaube ich mit einem Nachtrag am 7. November. Ich hoffe es wird klappen, für meine Mutter habe ich mir schon eine Ausrede einfallen lassen dass ich morgen "vielleicht irgendwo weg" bin. Was ich teilweise noch komisch bzw. deprimierend finde ist die Blindheit mit der hier einige Menschen zu Werke gehen.. ich habe nämlich über die Tage noch die Mails gelesen (aber natürlich nie geantwortet) und es kursierte die Theorie dass ich nicht mehr in's Netz kommen würde wegen PC-Problemen! Ich habe doch recht oft erwähnt dass wenn ich "es" tun will nicht mehr in's Netz kommen werde.. ein weiterer Beweis dass mir wohl niemals jemand zugehört hat.

cu in heaven
Markus

~Freitag, der 10. November 2000~


Tatataaaaa, heute am Freitag den 10. November bin ich in die Schrotflinten-Besitzerliste eingetragen worden, ich bin einer der Typen die eine 12-kalibrige einläufige russische Schrotflinte mitsamt mehreren Patronen-Hülsen in denen 9 8mm große Bleikugeln sind. Ich habe mich ein wenig informieren lassen wie so die Wirkung dieser Patronen ist, der Waffenhändler hat es mir anhand eines Wildschweines erklärt.. wenn diese Kugeln auf ein Wildschwein abgefeuert werden bahnt sich jede einzelne Bleikugel einen Weg durch den Körper des Schweines und hat eine recht große Zerstörungskraft.. diese Wildschweine sind wirklich sehr sehr dick und die Macht der Schrotflinte ist so stark dass die Kugeln durch den ganzen Körper hindurchdringen (die Schweine sind doppelt so breit wie der Mensch). Was dann mit dem Kopf eines Menschen passiert wenn er Bekanntschaft mit solch gewaltigen Patronen macht kann sich jeder ausmalen.. jede einzelne Kugel wäre schon tödlich.. 9 zusammen sind sehr sicher. Es gibt natürlich eine ungeheure Sauerei, vom Kopf bleibt nicht mehr unbedingt allzu viel übrig.

Was solls?

cu in heaven
Markus

~11. November ~


Nun gut, was soll ich sagen? Ja.. ich war gestern am Freitag als ich die Waffe hatte einfach 'zu blöd' um sie zusammen zu bauen. Traurig aber wahr, manche Menschen sind schlichtweg zu doof um auch nur einmal etwas in ihrem Leben richtig zu machen, zu dieser Sorte gehöre zu 99,99 % ich. Der Typ im Waffenladen hat es mir nicht richtig erklärt aber trotzdem, gestern war ich unfähig 2 Teile einer Waffe zusammenzufügen. Anyway, heute am Morgen ging ich in die Stadt zurück in den Waffenladen und nach 1 Minute habe ich kapiert wie es geht.. tja. Zu Hause angekommen habe ich es gleich noch einmal ausprobiert.. es klappt *freu*. Nur, wer einmal eine 12-kalibrige Schrotflinte in der Hand hält denkt garantiert sehr sehr anders über Sterben, das kann ich euch garantieren. Das Befühl ist einfach unbeschreiblich, selbst in ungeladenem und gesichterem Zustand. Heute will ich mich an die 2. Steigerungsstufe heranwagen, nämlich mal eine Patrone reinzutun (die Waffe natürlich sichern).

Zum meinem restlichen Tag, heute war eh ein recht 'aktiver' Tag.. um 2 am Nachmittag hat einer angerufen der Bravo Hits 31 brennen lassen wollte (ich kenne eben jemand der CD's brennt).. wir sind dann eben zum Sportplatz runter und haben den Typ getroffen der den Brenner besitzt. Dieser Typ der eben die CD brennen lassen will war grad 2-3 Tagen 1 Woche in New York (ich war mit ihm auch schon im April eine Woche in New York). Er hat ziemlich viel vom Nightlife in NY erzählt, wie locker die Menschen alle drauf seien.. wie sehr alle auf Drogen sind. Hillary Clinton hat er angeblich auch von sehr Nahe gesehen und er sei auf einem Gruppenfoto mit ihr drauf. Naja, war recht interessant zuzuhören was LEBEN ist ( Anyway, sowas ist eben nicht für mich gemacht, aber das weiß ich ja auch schon seit sehr langer Zeit. Dannach haben wir noch ein wenig Fußball gespielt (auf sehr nassem Boden) was natürlich 'Verletzungen' mit sich trug.. aber das nehme ich gerne in Kauf. Am frühen Abend kam dann mein Bruder mit 2 seiner Freunde zu mir.. diese 15 und 16-Jährigen Typen wollten eben Pornos ausleihen und das ging nur über mich. Auf einem Roller bin ich dann in 'ne Videothek gefahren.. gleich in die Abteilung wo die Pornos sind. Das war wirklich lustig, all die Titel die die Filmchen hatten (nein, es gibt keine Beispiele hier, sind ja noch nicht alle über 18 *g*). Als ich wieder zu Hause war nervte zwar meine Mutter rum aber das war mir in dem Moment auch relativ egal.

bye
M.

~12. November~


.... !?

~13. November~


Ich hasse wahrlich Zahnärzte, vor allem wenn diese Arschlöcher sagen "nein, Markus.. da wird nur oberflächlich gebohrt, da braucht es keine Betäubungsspritze" und dann kommt diese dumme Sau während dem Bohren drauf dass man da eigentlich tiefer bohren muss.. und bei einem langsam drehenden Schleifbohrer kann man sich die Schmerzen ohne Betäubung vorstellen. Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaargh, wenn ich die Schrotflinte dabei gehabt hätte wäre sie jetzt tot (zumindest stelle ich mir das so vor). So um die 30 Zahnarztbesuche in meinem Leben, 1 verficktes Mal wurde nicht gebohrt, "Komplikationen" sind sicherlich auch 5 mal aufgetreten. Was glaube ich noch keiner gesehen hat dass ich Zahnverfärbungen habe, größtenteils die Vorderzähne. Grund ist dass ich mit Antibiotika vollgestopft wurde, und das extrem. Als ich gerade mal 1 Jahr alt war hatte ich 'ne schwere Lungenentzündung.. das war 1983, die Medizin war noch rückständig. Das bedeutet lebenslange Folgen, damals war ich nahe am Abkratzen, viel hat nicht gefehlt. Wochen habe ich im Krankenhaus verbracht.. scheiße warum haben die mich damals "gerettet"? (

Meinen Kampf gegen mich und meine Angst habe ich wie immer verloren.. aber ich habe eine kleine unscheinbare "Unterstützung" bekommen (das finde ich sehr gut).. die Lehrer habe ich mal wieder total angelogen.. diesmal habe ich eine Diskette zu Hause "vergessen" (*g*).. aber dass mich der "schulische Misserfolg" weiter runterdrückt wird wohl nicht vorkommen da ich wohl den "Markus B." Bonus habe, das neigt schon an eine Schweinerei. Biologie-Prüfung (schriftlich).. ich habe natürlich nichts gelernt, vielleicht 1 Minute und wenig geschrieben, trotzdem gibt der Lehrer mir 'ne 1.

Heute Abend wirds wohl wieder "auf in den Kampf" heißen..

bye
/me







-Der Abschiedsbrief von Lonelysoul-

Geschrieben von lonelysoul am 21. Juni 2000 mit Zusatz vom 7. November

*grübel*
Keine Ahnung was ich überhaupt schreiben will, wirklich nicht. Mir geht so viel im Kopf herum, das ist schon nicht mehr zum Aushalten. Wisst ihr was scheiße ist? Wenn man so viel zu sagen hätte und doch nichts sagen kann, weil alles so unverständlich ist. So ungefähr gehts mir. Alles erscheint für mich so unwirklich, also ob ich in einem Traum gefangen bin. Ich zweifle oft sogar daran dass ich überhaupt wirklich existiere und dass das alles hier nur ein riesengroßer Traum ist, ein riesengroßer Alptraum, der ständig da ist, tagtäglich. Bin das wirklich ich? Wer bin ich, dass ich hier bin? Im Spiegel sehe ich ein Gesicht, es das wirklich meines? Ich kann mich mit dem nicht identifizieren was ich da sehe, es ist so abstrakt, so unreel. Dieser Traum, einfach scheiße. Wie auch immer, ich bin verdammt. Selbst wenn es eine Hölle und ich in diese komme, mein Leben ist zur Hölle auf Erden geworden und ist einfach unerträglich. Wann wache ich endlich aus diesem Alptraum auf, den ich Leben nenne? Hört das jemals auf??? "Etwas bleibt im Leben: Du kannst andere täuschen, aber nicht dich selbst. Und ich kann mir nicht länger etwas vormachen. Es ist so schwer" - that's right. Es weiß niemand wie's mir geht, aber auch absolut niemand. So viele werden von meinem Abgang überrascht sein, es ging mir ja immer irgendwie "gut", doch in Wirklichkeit ist es anders. Wenn ich irgendwo bin, auf Verwandschaftstreffen, im Schwimmbad, am Sportplatz, irgendwo Leute dumm anquatsche, dann ist das alles so wertlos, so ziellos. Was mir in meinem Leben fehlt ... ich weiß es nichtmal, ich weiß es absolut nicht.

"People say
"Shit happens"
And it does
To me
All the time
People say
"Things will look different
in the morning"
And they do:
Worse
People say
"Life can be great"
And it is
But not for me
Goodbye

Versteht wohl jeder, der Typ hatte absolut recht. Selbst in diesen traurigen Momenten in denen ich hier schreibe weiß ich a) gar nicht warum ich schreibe und b) weiß ich genau dass ich nachher noch unverstandener fühle als vorher. Es ist dieser ewige Kreislauf, dieser Automatismus. Das Monotone, diese Leere, diese Gefühlslosigkeit. Ich lebe damit ich lebe, ohne jeglichen Sinn. Doch dieses Vegitieren muss ein Ende haben, tagtäglich das Gleiche und das bis an den Rest meines Lebens... nicht mit mir!
Ich beneide jeden der in irgendeiner Form Glück, Liebe, Verständnis erfahren kann, sei es auch nur ein kleiner Teil. Ich hab gar nichts, kein Glück, keine Liebe, kein Verständnis. Momentan rede ich um den heißen Brei herum, kann wie gesagt nicht das ausdrücken was ich wirklich meine. Es wird wie im Titel gesagt niemals besser werden aus dem einfachen Grund weil ich so bin. Woran es liegen mag dass ich so denke ... keine Ahnung, dieses schlechte Gefühl, diese Gedanken sind einfach da, ich kann mich nicht wehren. "S." hat mal gesagt man könne die Depression "umschiffen", ich glaube nicht daran. Mein einziger Glaube ist übrigens der Tod, der einzige Rettungsanker in der stürmischen See des Lebens die einen mitreißt, verschluckt, ertränkt doch aus irgendeinen Grund taucht man immer wieder auf, ohne Ziel, bis man das nächste mal untertaucht. Ewig ewig ewig ewig soll es so weiter gehen, doch es geht nicht. Psychotherapie ist der letzte Dreck, Antidepressiva ebenso. Zeitverschwendung in reinster Güteklasse. Demnach ist Leben und Antidepressiva in etwa das Gleiche: SINNLOS.
"Stoffwechselveränderung" - pah, das ich nicht lache. Diese endgültige Einsicht dass es keinen Sinn mehr hat so weiterzuleben, das ist nunmal ein Fakt. Warum zum Teufel sollte man denn immer und immer wieder diese "Fratzen" im wirklichen Leben ansehen, hirnlose Menschen die sich durch's Leben saufen, kiffen etc. Mein Platz ist wahrlich nicht hier auf dieser Erde. Ich fühle beinahe, als sei ich von einem anderen Planeten und bin nur fälschlicherweise auf diese Erde gekommen. Alles scheint so real zu sein und ist es doch nicht. Weiter unten ist von einer "guten Fee" die Rede die vielleicht ein annehmbares Leben geben könnte, tja, gute Fee, wo bist du? Meine Fee hat sich wohl die Flügel gebrochen und ist auf dem Weg zu mir abgestürtzt. Ich hoffe mein Schutzengel macht mal eine Pause und ignoriert mich (wie eigentlich alle), damit ich ja nicht bei meinem Suizidvorhaben gestört werde. Dass mich irgendjemand suchen würde glaube ich auch nicht, ich hab mal lapidar gesagt: "Ich könnte mich in meinem Zimmer mit Phenobarbital umbringen, es wäre keine Gefahr da dass mich jemand finden/suchen würde" (Es dauert ca. 8 Stunden bis der Tod durch Phenobarbital eintrifft). Wahrlich würde mich niemand suchen. Das Argument dass ich anderen Menschen weh tun würde gibt's bei mir nicht (jetzt kommen persönliche Details, für die Leute die meinen Text bisher nicht verstanden haben und mal etwas "Greifbares" haben das sie zitieren können) Meine Mutter hat mal zu mir gesagt sie würde mir den Tod wünschen, denn wenn ich nicht mehr da wäre dann wären wir alle glücklich (damit hat sie wirklich recht, keine Frage). Diese ignorante Mutter, sie stellt vielleicht einen letztendlichen Auslöser für meinen Suizid da, sie ist sicherlich nicht der Grund. Weitere Zitate wären: "Dieses Jahr weiß ich nicht wenn dein Geburtstag ist und ich hätte dir auch nichts zu Weihnachten schenken sollen" oder "wenn ich nicht mehr für dich kochen müsste, nicht mehr für dich Bügeln müsste, nichts mehr für dich tun müsste und du weg wärst, wäre mir das ehrlich gesagt egal" (mir wäre das auch egal, sie hat wirklich recht). Weiters: "Verschwinde in dein Zimmer damit wir dich nicht mehr sehen müssen" (ja, mache ich auch, nur das Pheno damit ich im Zimmer "verschwinde" [von dieser Welt] hab ich leider nicht). Sie hat wirklich recht mit ihren verletzenden Aussagen, sie weiß ja alles besser ;-|
Nun, wer wäre als nächstes erwähnenswert? Mein Vater vielleicht? Ähm nein, falscher Begriff, seine Definition tendiert eher zu "Erzeuger" hin. Ich war niemals sein Sohn, immer wenn ich Probleme gemacht habe hat er zu meiner Mutter gesagt: "Na da hat dein Sohn aber wieder mal Scheiße gebaut...". (Ja, ich hab Scheiße gebaut, ich lebe!) Das einzige wofür ich gut war, ist damit er mich verprügeln konnte, dafür war ich da. Er wollte mir damit wohl zeigen dass ich noch lebe, er hat's geschafft. Ich bin öfters apatisch (geistesabwesend) in meinen Gedanken versunken, er hat sie durch lautes Schreien durchkreuzt und mich in's wirkliche Leben zurückgeprügelt. DANKE nochaml ;-( Ein Zitat von ihm: "Du solltest nicht denken, für's Denken sind andere zuständig, nicht du" (Da hatte er unrecht, ich denke zu viel).
Das ist vielleicht auch eines meiner Probleme, ich mache es mir im Umgang mit anderen Menschen zu kompliziert, denke zu viel und handle zu wenig. Immer diese "Was-wäre-wenn-Gedanken" zerstören vieles (unnötig meistens). Obwohl, es gab, wohl gemerkt GAB, einen Menschen mit dem ich reden konnte, mein bester Freund. Er war auch leicht depressiv, wir haben viel gequatscht wenn wir uns getroffen haben, sehr viel sogar. Über Gott und die Welt, das Leben, Glück, Freude, einfach alles. Und wo ist er nun? Er ist fort, für immer gegangen. Durch Suizid, er ist weg. Den Grund weiß niemand, vielleicht Liebeskummer... keine Ahnung. Nun bin ich alleine auf diesem Planeten, mutterseelen alleine. Sorry, aber das Bild muss einfach nochmal sein:

Das bin ich, sehr alleine, gedanklich wohl gemerkt. Dieses Gefühl von Verständnis ist gewichen als er gegangen ist, leider. Die Abschiedsfeier, das Begräbnis war der einzige Horror. Damals wurde mir bewusst dass es ihn nicht mehr gibt, er wird nicht zurück kommen. Ich werde wohl hoffentlich bald zu ihm kommen, frei sein. Wenn ich noch an etwas glaube dann, dass ich ihn wieder treffen werde, wir werden zusammen, gemeinsam (nicht mehr alleine) sein, an einem schöneren Ort. (Das HOFFE ich sogar ;-<)
So, wer vermisst mich nun? Einen WAHREN Freund habe ich nicht mehr, meine Eltern hassen mich, meine Geschwister sind, naja, nicht erwähnenswert. Liebe??? Nein, ich hab keine Freundin, nicht mehr. Ich sehe auch in Zukunft keine mehr, auf Liebe hoffe ich sicherlich nicht, ich wünschte sie mir zwar, aber naja, es hat wohl nicht sollen sein ;-( Ich mache mir da nichts vor, mich kann man so nicht lieben/anerkennen/mögen wie ich bin, ganz einfach. Wenn jemand zwischen Kandidat a) mir und Kandidat b) jemand anderem wählen sollte, es wäre immer Kandidat b. So realistisch bin ich, dass ich mir nix mehr vormachen muss. Ebneso gibt's keine Hoffnung mehr auf ein "schöneres Leben", es ist nunmal so ;-(((
Nun höre ich auf zu schreiben, es reicht. Ich hab viel gesagt, vieles (alles?) wird überhört werden. Jedenfalls hat dieses Posting einen Sinn: Ich werde es als Abschiedsbrief verwenden. (einige Leute werden sich drüber aufregen, ist mir egal).

In der Hoffnung auf ein baldiges "cu in heaven"
Markus
(Der Zusatz *todtraurig* ist überflüssig, dieses Gefühl ist bei mir Standard)









-Quelle: www.selbstmordchat.de-




Music Video Codes
| Myspace Layouts



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung